Mit ‘#Krefeld’ getaggte Beiträge

Zwangsräumung Verhindern NRW

Kurzfristig hat das Bündnis die Information erhalten, dass die geplante Zwangsräumung in Krefeld am kommenden Dienstag, 18. Juni, NICHT stattfinden wird. Man kann allerdings davon ausgehen, dass der Betroffene Michael P. zeitnah einen neuen Termin vom Gerichtsvollzieher erhält.

Offensichtlich konnte das Bündnis „Zwangsräumung Verhindern NRW“ bereits einen solchen öffentlichen Druck erzeugen, dass die Verantwortlichen von ihrem ursprünglichen Plan abgerückt sind. Der Fall von Michael P. ist dank des Aufrufes in die Öffentlichkeit gerückt. Seinem Vermieter Dagobert Allhorn ist es wohl nicht mehr möglich, sich seines Mieters zu entledigen, ohne ein großes Maß an Aufmerksamkeit zu erregen.

Natürlich solidarisisert sich das Bündnis weiterhin mit Michael P. und allen von Zwangsräumung bedrohten und betroffenen Menschen. An der skandalösen Situation hat sich auch nach der vorläufigen Absage der Zwangsräumung nichts geändert. Sobald der neue Termin für die Räumung feststeht, werden wir erneut für eine friedliche Blockade mobilisieren! Es gilt weiterhin, Öffentlichkeit zu schaffen…

Ursprünglichen Post anzeigen 126 weitere Wörter

Zwangsräumung Verhindern NRW

Krefeld, 2. Juni 2013. Soeben erreichte uns die Meldung, dass die bisherige Anwältin des von Zwangsräumung bedrohten Michael P. alle Originaldokumente des Falls vernichtet hat, nachdem sie ihm lediglich in Kopie zugestellt wurden. Inzwischen hat Michael P. den Anwalt gewechselt, da die Anwältin bereits im Vorfeld durch fehlendes Engagement für ihren Mandanten und bloßem „Dienst nach Vorschrift“ aufgefallen war.

Das rechtswidrige Vorgehen der Anwältin kann nicht ohne Folgen bleiben, wurde hier doch gegen alle juristischen Regeln verstoßen, sollten sich alle Vorwürfe wie geschildert darstellen. Sie würde mit einem solchen Akt ihrem bisherigen Mandanten einen fairen Prozess so gut wie unmöglich gemacht haben.

Es ist zu vermuten, dass die Anwältin hier nicht auf eigene Verantwortung und nicht in Eigenregie gehandelt hat. Offensichtlich besteht großes Interesse daran, Einzelheiten zu diesem Fall vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Das Bündnis ‚Zwangsräumung Verhindern NRW‘ prüft ein weiteres Vorgehen. Sobald mehr Details zu dieser Ungeheuerlichkeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 63 weitere Wörter